Über unsKontaktImpressum
30.04.2010

Pfarrerin Katharina Kemitzer aus Kulmbach - Zigarre zur Konfirmation

'Ich hatt fei Konfirmation am Wochenend. Stolz sagt der Bub das und zeigt mir sein Kreuzkettlein, das er sich umgehängt hat. 'Freut mich', sag ich, und 'herzlichen Glückwunsch!' Er will noch was erzählen. 'Zwei Zigarren hab ich gricht - und beide geraucht'. Zum Glück winkt ihm da ein Freund von der anderen Straßenseite und - ich muss nichts mehr antworten.


Mir hat´s nämlich die Sprache verschlagen - Gibt´s immer noch Leut, denen zur Konfirmation nichts besseres einfällt, als so ein Gehabe? Und ich erinnere mich an Konfirmanden, die mir von ihrem Paten erzählen, der sie ermutigt hat, dass sie fei an der Konfirmation ihren ersten Rausch haben müssen. Also - das ist das Gegenteil von dem, wofür Paten da sind, die sollen nämlich darauf achten, dass den Kindern kein Leid an Leib und Seele geschieht.
Wer meint, dass a Zigarrn und ein Rausch erwachsen machen - der soll einmal nachdenken, was vielleicht tatsächlich der Sinn von Konfirmation ist - und was eines 'erwachsenen' Festgastes würdig.




Flash ist Pflicht!

Laden Sie sich die einzelnen Sendungen auf Ihren mp3-Player! Unsere RSS-Feeds im Überblick.