Über unsKontaktImpressum
14.05.2010

Bischof Friedrich: Kirche muss mit eigenen Fehlern offen umgehen


Die Kirche sollte nach Überzeugung des bayerischen Landesbischofs Johannes Friedrich offen und gradlinig mit ihren Fehlern umgehen. Dazu gehöre auch, die Fehler "konsequent" zu bereinigen, betonte der evangelischen Bischof am Donnerstag in seiner Himmelfahrtspredigt beim Ökumenischen Kirchentag in der überfüllten Münchner Markuskirche. Dieser Umgang mit Fehlern könne die christliche Botschaft wieder glaubwürdig machen in einer Kirche, die erschüttert sei, was in ihren Reihen "alles Schreckliches passiert ist". →[mehr]


14.05.2010

Angela Merkel auf dem roten Sofa


Hoher Besuch heute auf dem ökumenischen Kirchentag auf der Münchener Messe. Die evangelische und katholische Redaktion haben Kanzlerin Angela Merkel auf ihre Bühne eingeladen. Die Kanzlerin hat schon die ein oder andere Bibelarbeit auf vergangenen Kirchentagen gehalten. →[mehr]


14.05.2010

Steinmeier fordert erneut Transaktionssteuer

Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Frank-Walter Steinmeier, hat sich beim 2. Ökumenischen Kirchentag in München erneut für die Einführung einer Finanztransaktionssteuer ausgesprochen. Nach den milliardenschweren Konjunkturpaketen und den Finanzhilfen für Griechenland müsse die Politik die Chance nutzen, die Kosten der Krise nicht auf den Steuerzahler abzuwälzen, sondern auch die Finanzmärkte mit in die Verantwortung zu nehmen, sagte Steinmeier am Donnerstag bei einer Podiumsdiskussion zur aktuellen Finanzkrise. →[mehr]


14.05.2010

Merkel fordert internationale Finanzmarktregeln


Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat mehr internationale Zusammenarbeit zur Regelung der Finanzmärkte gefordert. Die Staaten müssten enger zusammenarbeiten, um Spekulationen einzudämmen und skrupellosen Finanzakteuren das Handwerk zu legen, sagte Merkel am Freitag auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag in München. Hier dürfe es keine Toleranz geben. "Ohne Regeln gibt es keinen guten Zusammenhalt in der Gesellschaft." Vorbild könne die soziale Marktwirtschaft sein. →[mehr]


14.05.2010

Bischof Friedrich wirbt für gegenseitige Einladung zum Abendmahl


Die evangelische und katholische Kirche sollten nach Ansicht des bayerischen Landesbischof Johannes Friedrich eine Vereinbarung über die gegenseitige Einladung zum Abendmahl treffen. Das theologische Verständnis von Abendmahl erlaube durchaus eine eucharistische Gastfreundschaft, sagte Friedrich am Freitag auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag in München. Eine solche Vereinbarung sei möglich. →[mehr]


14.05.2010

Merk: längere Verjährungsfristen bei Missbrauch


Die bayerische Justizministerin Beate Merk hat auf dem Ökumenischen Kirchentag in München erneut für längere Verjährungsfristen bei Missbrauchsfällen plädiert. Auch müsse Missbrauch künftig als Verbrechen und nicht nur als Vergehen im Strafgesetzbuch behandelt werden, sagte Merk dem ÖKT-Radio. →[mehr]


14.05.2010

Protestantin Merkel auf dem Kirchentag


Hoher Besuch heute auf dem ökumenischen Kirchentag auf der Münchener Messe. Die evangelische und katholische Redaktion haben Kanzlerin Angela Merkel auf ihre Bühne eingeladen. Die Kanzlerin hat schon die ein oder andere Bibelarbeit auf vergangenen Kirchentagen gehalten. →[mehr]


Treffer 8 bis 14 von 24

"Promis"  abonnieren:

RSS      ATOM

Laden Sie sich die einzelnen Sendungen auf Ihren mp3-Player! Unsere RSS-Feeds im Überblick.